Unsere Leistungen

REINIGEN und anschließend IMPÄGNIEREN

Vorweg nur soviel: Am besten ist immer die Reinigung mit klarem Leitungs-
wasser. Auf die Verwendung von Chemikalien sollte man, soweit es geht,
verzichten. Und scharfe Reinigungsmittel, aber auch Essig- oder
Zitrusreiniger streicht man bei Natursteinen am besten ganz aus seinem Reinigungsmittelrepertoire. Sie werden an Ihren Natursteinen viel Freude haben, wenn Sie darüber hinaus einige Grundregeln beachten:

  • Nach Abschluss der Verlege- und Verfugungsarbeiten sollte zunächst nur eine Grundreinigung mit Leitungswasser erfolgen.
  • Auch in der so genannten Austrocknungsphase (ca. 6 Monate) ist es sinnvoll, auf Reinigungsmittel zu verzichten. Eine Reinigung mit Leitungswasser ist vollkommen ausreichend.
  • Bei der regelmäßigen Pflege nach der Austrocknungsphase ist darauf zu achten, dass zwischen säurebeständigen (z.B. Granit) und kalkhaltigen (z.B.
    Marmor) Materialien zu unterscheiden ist. Bei säurebeständigen Materialien kann man nur wenig falsch machen. Kalkhaltige Materialien
    dagegen vertragen keine säurehaltigen, ätzenden Reinigungsmittel.
    Durch sie wird die Oberfläche des Steins angegriffen, seine Farbe verblasst und die Politur wird stumpf.

Imprägnierung oftmals sinnvoll.

Wird der Naturstein, Teppich, Textil und Polster Bereichen eingesetzt, in
denen er besonderer Beanspruchung ausgesetzt ist. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit farbvertiefender Imprägnierungen. Diese heben die Farbstruktur des Steines hervor, ohne dessen Natürlichkeit zu zerstören.

  • Linoleum
  • PVC
  • Steinböden
  • Polstermöbel
  • Teppich
  • Raumausttatung
  • Fassaden
Kontakt

Die Nachricht des Absenders wurde erfolgreich gesendet!

Die Mitteilung des Absenders konnte nicht gesendet werden.

 

QUALITÄT

 

LEISTUNGEN